Empfinden Sie den Akt mit ihrem Partner als lästige Pflicht oder vielleicht als langweilig? Wussten Sie eigentlich, dass regelmäßiger Geschlechtsverkehr „süchtig“ machen kann? Wer ein aktives Sexleben hat, der möchte auch mehr davon.
Impotenz. Krankheit, die hauptsächlich dem männlichen Geschlecht zugeordnet wird. Dennoch gibt es auch bei Frauen sexuelle Störungen, die Pendants zur männlichen Impotenz darstellen können. Zum Glück sind diese Probleme im meisten Fällen behandelbar und sollten auch behandelt werden. Es gibt viele Medikamente, entweder für männliche Potenz oder sogar für die Frauen.
Die Ejakulation hinauszögern können Sie dumm finden. Jedoch worum geht es beim Sex? Die Situationen im Bett fordern oft, daß wir unseren Körper völlig kontrollieren wollen. Beispielsweise wenn wir unsere Partnerin befriedigen wollen. Genau in solchen Fällen wird die Meisterschaft gefördert. Aus diesem Grund haben wir ein Paar Tipps vorbereitet, die Ihnen helfen, den vorzeitigen Samenerguss im Griff zu bekommen.
Die erektile Dysfunktion, ein Problem bei dem fällt es den Betroffenen meistens schwer offen mit anderen darüber zu sprechen, ist ein Feld voller Klischees. Eine große Anzahl von Ungenauigkeiten macht es schwierig, genaue Informationen über erektile Dysfunktion zu bekommen. Aus diesem Grund haben wir folgende Mythen über Erektionsstörungen für Sie zusammengestellt.